30. September 2019 - 15:19

Sozialversicherungsabkommen mit Brasilien

 

Das zweiseitige Sozialversicherungsabkommen mit Brasilien tritt am 1. Oktober 2019 in Kraft.
Das Abkommen regelt insbesondere die Gleichbehandlung der Angehörigen beider Vertragsstaaten, den Zugang zu den Leistungen der sozialen Sicherheit, die Zahlung der ordentlichen Renten bei Wohnsitz im Ausland sowie die Versicherungsunterstellung der erwerbstätigen Personen. Letztere sieht das Erwerbsortsprinzip mit der Möglichkeit der Entsendung vor.

Die Familienzulagen werden im Abkommen nicht geregelt. Für Kinder mit Wohnsitz in Brasilien besteht somit auch nach Inkrafttreten des Abkommens kein Anspruch auf Familienzulagen.

Für allfällige Rückfragen wenden Sie sich bitte an: mitglieder(at)agrapi.ch

Abkommen mit Brasilien

 

 

Aktuelle Informationen - Übersicht

26. Mai 2020

Kassenleiterwechsel AGRAPI

Am 18. Mai hat Peter Tschudin ad interim die Leitung der Ausgleichskasse AGRAPI übernommen. Er...

weiterlesen

02. April 2020

Kanton Appenzell Ausserrhoden (AR) erhöhte Familienzulagen ab 1.4.2020

Der Kanton Appenzell Ausserrhoden (AR) erhöht die Familienzulagen ab 1.4.2020....

weiterlesen

28. Januar 2020

Information BREXIT Sozialversicherungen

Welche Folgen hat der Brexit auf dem Gebiet der sozialen Sicherheit im Verhältnis zur Schweiz...

weiterlesen